Sie befinden sich hier:   Burnout > Wen trifft Burnout
Bitte wählen Sie den Suchbereich
 
  • diese Site
  • WWW
Search

Wen trifft Burnout?

minimieren
Burnout kann jeden treffen. Es hängt von der Art der Belastung, von der Dauer und der Stärke der Belastung und von der Belastbarkeit der jeweiligen Person ab, und v.a. von den Emotionen, die diese Belastung begleiten. Am ehesten betroffen sind
  • Sehr engagierte und idealistische Menschen, die immer das Beste geben wollen und nicht nein sagen können
  • Workaholics (auch Schüler), die sich nicht von der Arbeit distanzieren = abschalten, erholen können und Ihre Erholungsbedürfnisse verdrängen
  • Menschen, die immer alles kontrollieren wollen und sich so ständig unter Druck setzen. Für diese Menschen bedeutet Erholung Kontrollverlust
  • Menschen, die überängstlich sind und zu Depressionen neigen. Menschen, die voller Sorgen sind und nicht wissen, wie Sie diese bewältigen können
  • Menschen, die nicht auf Ihre Bedürfnisse und Gefühle achten und bis zur Erschöpfung arbeiten
  • Menschen, die sich für andere aufopfern und dadurch ausbrennen. Das typische Helfersyndrom
  • Perfektionisten. Alles muss perfekt sein, um Achtung und Liebe zu bekommen. Eigene Fehler sind unverzeihlich
  • Menschen, die sich selbst nicht genug wertschätzen und Ihren Selbstwert von Anderen abhängig machen
  • Menschen, die sich sehr stark über den Erfolg in Ihrer Arbeit definieren und andere Lebensbereiche vernachlässigen. Wenn sich dann der gewünschte Erfolg nicht einstellt und sie sonst nichts auffängt, können diese Menschen ausbrennen
Es gibt natürlich auch noch andere Gründe und Mischformen, der Mix macht es aus.
 
Es zeigt sich immer wieder, dass es vor allem die Menschen trifft, die sehr engagiert, pflichtbewusst und idealistisch sind, und Ihr Leben und Ihre Bedürfnisse über eine längere Zeit der Arbeit und anderen Menschen "opfern". Wenn Sie zu dieser Belastung nicht die entsprechende Entlastung bekommen in Form von Anerkennung, Erfolg, Selbstbestätigung erschöpfen sich diese Menschen mit der Zeit.
 
Wie lange der Zeitraum dauern kann, ist von Mensch zu Mensch verschieden. Jeder Mensch hat andere Grenzen der Belastbarkeit. Eines aber ist sicher, ohne gesundheitliche Folgen bleibt eine Überforderung in keinem Falle.
 
Wenn nicht Burnout im frühen Stadium, dann vielleicht Krebs in einem späteren Stadium. Darum betreiben Sie unbedingt Burnout-Prophylaxe in Form von Stressbewältigung. Erkennen Sie Ihren "Stress", um Burnout keine Chance zu geben.